Stimmrecht & Informationsrecht

Frage: 
Wie sieht es mit dem Stimmrecht sowie Informationsrecht in einer Genossenschaft aus?
Antwort: 

Während bei den anderen Unternehmensformen das Stimmrecht nach dem Kapitaleinsatz ausgerichtet wird, gewährt das Genossenschaftsgesetz jedem Mitglied, unabhängig von der Kapitalbeteiligung, grundsätzlich eine Stimme. Die Genossenschaft ist sozusagen kopfgesteuert, d.h. jedes Mitglied hat bei der Willensbildung über maßgebliche Geschäftsvorfälle in der Generalversammlung eine Stimme. Daneben haben die Mitglieder, wie bei anderen Rechtsformen auch, ein Informationsrecht.
Aufgrund der Selbstverwaltung müssen die Mitglieder einer Genossenschaft, abweichend von den Kapitalgesellschaften, den Vorstand und den Aufsichtsrat aus dem Kreis ihrer Mitglieder besetzen. Damit wird sichergestellt, dass die Förderinteressen der Mitglieder im Mittelpunkt der Geschäftspolitik bleiben.

FAQ Kategorie: 
Allgemein